Reise blog von Travellerspoint

I-Dötzchen an der ECU

der erste Tag an der Uni

sunny 36 °C
View Studieren in der Ferne auf Kirjava's Reise-Karte.

Nach extrem verkürzten Semesterferien - wenn man mal davon absieht, dass wir das ganze letzte Semester eher weniger zu tun hatten - sind wir jetzt wieder zurück in der Uni. Nicht an unserer Uni, sondern an der Edith Cowan University in Perth. Diese Uni hat auf alle Fälle ein anderes Kaliber, als unsere Mini-Hochschule in Deutschland. Der Campus ist riesig und es sitzen tatsächlich Leute unter grünen Bäumen (das perfekte Wort wäre wohl „lush“) und lesen dicke Bücher und es laufen trotz Hitze hin und wieder Frauen im Business Dress mit nem Kaffee in der Hand durch die Grünanlagen. Ein Traum für jeden Marketingchef, würde ich sagen, da brauch man niemanden arrangieren, man fängt einfach lustig an zu knipsen und hat schon die besten Fotos für die nächste Broschüre. Es ist toll. Alles ist bunt und die Gebäude sind nicht einheitlich, sondern haben alle ihren eigenen Stil. Nur die Farbe blau (grün, siehe Bäume) wiederholt sich häufig. Die Ausstattung ist auch echt super. Brandneue Mac-Rechner, oder auch Räume voller Vista-PCs, außerdem schien mir die Organisation ziemlich gut, schon fast gestellt. Ob die wohl auch für normale Studenten raussuchen, wo es die beste Tauchschule gibt, ob sie die auch zum Arzt fahren, oder sich um Sportangebote kümmern? Das ist kaum zu glauben, aber warum nicht mal ein bisschen hofieren lassen?! :) In den Vorlesungen selbst war bisher noch nicht so arg viel los, wir müssen alle eine Präsi zu einem Thema über Australien halten. Ich hatte „Australia and the arts“, aber mein Versuch das ganze in 10 Minuten zu quetschen, indem ich mir einfach ein Förderprojekt für Theater vornehme, ist wohl nicht so gut angekommen. Aber naja. Gelaufen ist es ganz gut, bis auf, das unsere Professorin andauernd unterbricht und reinquatscht, bis man schon gar nicht mehr weiß wo hinten und vorne ist und dann auch noch mosert, wenn man überzieht! Ist doch klar, wenn sie die ganze Zeit redet. Entschuldigung, das ich nicht bedacht habe, die Redezeit durch zwei zu teilen, damit sie meinen Vortrag vorgreifen kann. Und das war nicht nur bei mir so, sondern bei allen die am ersten Tag vortrugen auch -.-.

DSCF0004-01.jpg

3DSCF0006-01.jpg

Eingestellt von Kirjava 21:20 Archiviert in Australien Tagged living_abroad

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Schreibe als Erster einen Kommentar dazu.

Sie müssen angemeldet Mitglied der Travellerspoint um Kommentare diesem Blog.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint