Reise blog von Travellerspoint

Ein tierisches Wochenende - Samstag

Zu Besuch auf der Kangeroo-Insel

semi-overcast 27 °C
View Studieren in der Ferne auf Kirjava's Reise-Karte.

Am nächsten Morgen schaffen wir es nicht uns vor 10 aus dem Bett zu quälen. Wollten wir doch eigentlich früh aufstehen um noch in der Morgenkühle Kangeroos suchen zu gehen. Bei einer Führung durch den botanischen Garten des Kingspark hatte uns die Touristenführerin von einer kleinen Insel im Süd-Osten Perths erzählt, wo noch eine kleine Gruppe Kangeroos nahezu ungestört leben solle. Bevor wir also Geld für einen Safaripark ausgeben, dachten wir, wäre das doch ein lohnender Ausflug.
Letztendlich wird es 11, dann 12 und DANN geht es endlich los. Zu Fuss. Mal ein bisschen Bewegung.
Auf dem Weg zu der Insel, deren Namen nicht mal Google kennt, laufen wir durch die Hay Street, die Einkaufsmeile von Perth und der Tod meines Geldbeutels. Wir kamen grade aus der Einkaufspassage, als plötzlich 4 Tänzerinnen in bunten Wickelkleidern an uns vorbei tanzten. Ja, auf der Straße. Nein, ohne Musik. Ja, strange! Aber cool.

DSCF0003-01.jpg

Die tanzen so schön und es ist eine nette Überraschung, wenn plötzlich vier Gestalten aus der Reihe der Einkäufer tanzen. Nach dieser Unterbrechung laufen wir weiter Richtung Ost-Perth, vorbei an Stahl-Glas-Türmen und dem Zelt des Cirques des Solei. Dort stehen wir eine Weile sehnsüchtig am Eingang. Weiter kommen wir nicht, denn 210$ gebe ich lieber für was anderes aus. Durch eine kleine gepflegte Parkanlage, mit abwechselnd grünen Picknick-wiesen und Mini-Bushreservaten laufen wir gemütlich am Swanriver entlang bis zu der Insel, auf der angeblich die Kangeroos zuhause sein sollen. Sie scheinen tatsächlich da zu sein, irgendwo, denn ein Schild verkündet: "Don't feed the kangeroos." Mich füttert auch keiner:

DSCF0020-01.jpg

Wir passieren das Gatter und befinden und in einem kleinen Park. Nicht so grün wir der Kings Park, dafür komplett leer. Zwei Fahrradfahrer hoppeln mit ihren Hollandrädern über die Wiesen, sonst ist niemand da. In der Mitte des Inselabschnitts liegt ein kleiner Teich, an dem Bäume ihre Äste fast ins Wasser hängen und das hohe Gras schon fast ertrinkt. Was da wohl wohnt, außer den Reihern und Krähen die wir sehen? Will ich das wissen? Es ist absolut ruhig. Der Verkehr von der stark befahrenen Brücke ist kaum zu hören und nur hin und wieder dröhnt ein Motorboot mit Wasserskifahrer an den Ufern entlang. Es scheint perfekt zu sein für die Kangeroos. Trotzdem müssen wir einmal die ganze Insel absuchen, bis ich schon fast am Ausgang im hohen Gras auf eine kleine Kangeroo-Familie treffe. Die sind ja wirklich total süß. Und sie haben überhaupt keine Angst. Vermutlich sind sie Touris schon gewohnt. Marco hat sich mal wieder abgesetzt und macht sein eigenes Ding, natürlich ohne dass ihm die Kangeroos aufgefallen wären. Aber Vanessa und ich machen eine Unmenge von Fotos. Es war toll.

DSCF0062-01.jpg

DSCF0069-01.jpg

Irgendwann habe ich wirklich alle Posen, die so ein Kangeroo drauf hat eingefangen und bald war auch Vanessa fertig und wir tingelten gemütlich wieder nach Hause. Wildlife mitten in Perth und wir mussen nicht mal in einen Safripark. Toll!

Und ein Video habe ich auch:

Eingestellt von Kirjava 01:36 Archiviert in Australien Tagged animal

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Schreibe als Erster einen Kommentar dazu.

Sie müssen angemeldet Mitglied der Travellerspoint um Kommentare diesem Blog.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint